Instagram Facebook Kundenkarte Video- beratung Rezept Shop

Asthma – Auslöser und Behandlung

 

Häufiger Husten und immer wieder auftretende Atemnot können Anzeichen für eine Erkrankung der Lunge sein.
Asthma tritt in Schüben auf und ist eine chronische Entzündung der Bronchien, bei der anfallsartig die Atemwege verengt sind.
Die Bronchien sind bei dieser Erkrankung überempfindlich, dadurch kommt es zum Anschwellen der Schleimhaut im Inneren der Bronchien, wodurch ein zäher Schleim gebildet wird. Die Ein- und Ausatmung fällt schwerer und es kommt zu den typischen Asthma-Symptomen.

 

Auslöser sind Merkmal für die Einteilung
Eingeteilt wird Asthma bronchiale in ein allergisches und nicht-allergisches Asthma.
Allergisches Asthma wird vor allem durch Pollen, Staub oder Nahrungsmittel ausgelöst. Für das nicht-allergisches Asthma sind häufig Stress, Medikamente, Kälte oder Anstrengung der Auslöser.

Schnelle Diagnostik
Eine Entzündung der Bronchien kann schnell diagnostiziert werden. Liegen die klassischen Symptome wie Husten, Atemnot, Kurzatmigkeit, Engegefühl der Brust und Atemgeräusche vor, wird der behandelnde Arzt bzw. die behandelnde Ärztin eine Blutuntersuchung anordnen. Außerdem wird ein Röntgen und zusätzlich ein Lungenfunktionstest durchgeführt. Diese drei Untersuchungen sind sehr aussagekräftig bei einer Asthma bronchiale Erkrankung.

Behandlung
Besonders Asthmaanfälle, bei denen eine plötzliche Atemnot, ohne vorherige körperliche Belastung entsteht, sind gefürchtet und sollten möglichst verhindert werden. Unruhe, Angst und Husten mit zähem Sekret sind weitere Anzeichen für einen Asthmaanfall. Um so einen Anfall zu vermeiden, wird eine Anfallstherapie, auch Bedarfstherapie verordnet. Hierbei werden schnell wirksame Bedarfsmedikamente, wie beispielsweise Salbutamol verordnet.
Bei der Basistherapie werden antientzündliche Dauermedikamente verordnet, die einen langfristigen Effekt vorweisen. Hier werden meistens Glukokortikoide, also Kortison verabreicht, wobei die inhalativen Kortison Präparate den besten Effekt erzielen, da diese gezielt im Bereich der Bronchien wirken.