Instagram Facebook Kundenkarte Video- beratung Rezept Shop

Verspannungen – Ursachen und Behandlung

 

Vermutlich leidet jeder irgendwann einmal in seinem Leben unter Verspannungen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann sich bei fehlender Behandlung langfristig negativ auf die Gesundheit auswirken und einen chronischen Verlauf nehmen. Patienten beschreiben die Beschwerden in Form von Unbeweglichkeit in den betroffenen Regionen, einem Ziehen im Nacken oder Blockaden im Rücken. Das Problematische daran: Um den Schmerz zu lindern und die Region zu entlasten, verspannt man sich oft umso mehr und verschlimmert die Symptome dadurch nur.

 

Um den Regionen in Nacken und Rücken etwas Gutes zu tun, hilft es oft schon, kurze Einheiten von Dehn- und Kräftigungsübungen zu machen. In der Regel lassen sich diese ganz unkompliziert am Arbeitsplatz ausüben. Ist die Erkrankung noch nicht zu weit fortgeschritten, kann schon ein heißes Bad eine wohltuende Wirkung haben. Ebenso schmerzlindernd und entspannend: Erwärmen Sie ein Kirschkernkissen im Backofen oder in der Mikrowelle und legen Sie es um den Nacken. Leichte Verspannungen können dadurch sanft gelindert werden. Neigt man zu immer wiederkehrenden Verspannungen, kann das Praktizieren von Yoga langanhaltend Regeneration bringen. Wie wir wissen, ist die Voraussetzung für einen gesunden Körper auch die mentale Gesundheit – Yoga kann beides in Einklang bringen.
Wird man die Beschwerden jedoch langfristig einfach nicht los, sollte man den Weg zum Arzt nicht länger aufschieben. Hier können die Ursachen für die Schmerzen diagnostiziert und gegebenenfalls zum Physiotherapeuten überwiesen werden, wo die Schmerzen fachmännisch behandelt und langfristig gelöst werden können.