Instagram Facebook Kundenkarte Video- beratung Rezept Shop

Arthrose – Alles, was Sie wissen müssen!

 

Scharniergelenke, wie Ellenbogen und Finger, aber auch die Kugelgelenke, Hüfte und Schulter, müssen täglich starken Druck- und Reibebelastungen standhalten. Die Gelenkflächen sind deshalb mit einer Knorpelschicht überzogen, um sie vor der vorzeitigen Abnützung zu schützen.

 

Übermäßige Gelenkabnützung
Unter Arthrose versteht man einen zunehmenden Knorpelabrieb der Gelenke. Der Knorpelabrieb kann schleichend und unbemerkt erfolgen oder Schmerzen verursachen. Die Gelenkabnützung tritt ab einem bestimmten Alter bei fast allen Menschen auf. Umso wichtiger sind Maßnahmen zum Schutz des Knorpels. Schreitet der Knorpelabrieb voran, kommt es zu Veränderungen des gelenknahen Knorpels, der umliegenden Muskulatur, der Gelenkkapsel sowie der Gelenkschleimhaut. Die Beweglichkeit nimmt immer mehr ab, die Schmerzen hingegen immer mehr zu. Gelenkverschleiß ist die führende Gelenkerkrankung. Am meisten betroffen sind die Knie, aber auch die Schulter, der Ellenbogen und der Rücken, vor allem die kleinen Wirbelgelenke, können starke Schmerzen verursachen.

Das Hüftgelenk als Schmerzquelle
Schmerzen im Oberschenkel und in der Leiste werden häufig erst spät mit dem Knorpelabrieb in Verbindung gebracht. Dabei ist es der geschädigte Gelenkknorpel, der die typischen Beschwerden verursacht. Zu den Symptomen zählen Anlaufschmerzen nach langem Sitzen, Schmerzen bei längerem Gehen, eingeschränkte Beweglichkeit und letztendlich sogar Schmerzen in Ruhe.

Das hilft!
Um gesund und aktiv zu bleiben, brauchen Gelenke eine regelmäßige Bewegung. Relevant ist das Körpergewicht. Jedes Gelenk, das nicht zu schwer tragen muss, bleibt länger vital. Aufbaustoffe machen den Knorpel stabil. Das sogenannte Stoßdämpfermolekül Chondroitinsulfat speichert Flüssigkeit und erhöht damit die Elastizität. Weitere Nährstoffe sind Glucosamin und Hyaluronsäure.

Die Arthrose ist ein häufig auftretendes Problem des Bewegungsapparates. Schmerzen und die eingeschränkte Mobilität sind ein großes Problem. Knorpelnährende Substanzen verlangsamen den Fortschritt und verbessern die Lebensqualität.